Ereignis

Titel: „Muselmänner“ in der Häftlingsgesellschaft des Konzentrationslagers Neuengamme
Startdatum: 24.01.2020
Startzeit: 14.00 Uhr
Endzeit: 19.00 Uhr
Ort: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Studienzentrum
Beschreibung: 

Die Fortbildung befasst mit der komplexen Geschichte der „Muselmänner“ – eine Bezeichnung für KZ-Häftlinge „an der Grenze zwischen Leben und Tod“. Welche Bedeutung hatte die Kategorie „Muselmann“ für die Häftlingsgesellschaft im KZ Neuengamme? Welche Faktoren führten zur „Muselmanisierung“, welche begünstigten das Überleben? An welchen Orten des Lagers hielten sich diese entkräfteten Häftlinge auf und wie veränderte sich ihre Lebenswirklichkeit im Laufe der Lagergeschichte? Wie lassen sich die Zeugnisse von „Muselmännern“ in die Bildungsarbeit einbeziehen? Die Fortbildung umfasst einen Überblick zur gegenwärtigen Forschung, Gruppenarbeitsphasen mit Quellen, eine Begehung des Geländes und eine abschließende Diskussion. Referenten: Dr. Dennis Bock (Universität Hamburg) und Michael Becker (Universität Jena). Die Fortbildung ist kostenfrei. Für Kuchen und Obst wird eine private Umlage von 2€/Person vor Ort erhoben. 

Anmeldung bis zum 17. Januar 2020 bei
Bastian Satthoff, KZ-Gedenkstätte Neuengamme,
Tel. 040 428 131 543,
E-Mail: Studienzentrum@bkm.hamburg.de