Ereignis

Titel: Schwarze Menschen und People of Color im Nationalsozialismus als Thema in verschiedenen Schulfächern
Startdatum: 24.03.2020
Startzeit: 16.00 Uhr
Endzeit: 19.00 Uhr
Beschreibung: 

Diese Fortbildung richtet sich vor allem an Lehrkräfte der Fächer Deutsch, Darstellendes Spiel und Ethik/Philosophie. Es werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, die Geschichte von Schwarzen Menschen und People of Color im Nationalsozialismus im Schulunterricht oder auch im Rahmen einer Projektwoche z.B. zu „Migration“ oder „Rassismus“ zu behandeln. Vorgestellt werden unter anderem Autobiografien Schwarzer Menschen, die die Zeit des Nationalsozialismus als Kinder und Jugendliche erlebt haben, Anregungen für Jugendtheaterprojekte, die den Nationalsozialismus in seiner global- und verflechtungsgeschichtlichen Dimension beleuchten, und eine Roll-up-Ausstellung inklusive ergänzender Materialien, an deren Beispiel die Frage nach Selbstbehauptung, Solidarität und Widerstand unter rassistischen Bedingungen diskutiert werden kann. Die Fortbildung gibt Impulse für eine rassismuskritische, multiperspektivische und inklusive Bildungsarbeit. Sie lässt sich kombinieren mit einer Exkursion in die KZ-Gedenkstätte Neuengamme am 31. März 2020, die einen Schwerpunkt auf die Verfolgungsschicksale Schwarzer, jüdischer sowie (nicht-jüdischer) polnischer und sowjetischer Häftlinge im KZ Neuengamme legt.

Referentin: Dr. Susann Lewerenz (KZ-Gedenkstätte Neuengamme)

Anmeldung bis zum 17. März 2020 und Nachfragen bei: Dr. Susann Lewerenz, Susann.Lewerenz@gedenkstaetten.hamburg.de, Tel. 040 4281 131 536.

Eine Kooperationsveranstaltung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg.

Ort: Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg (wird im Vorfeld der Veranstaltung bekannt gegeben)